Massivholz-Kommode abbeizen – Lack entfernen leicht gemacht

Bild Massivholz-Kommode abbeizen – Lack entfernen leicht gemacht

Möchten Sie Ihr altes, lieb gewonnenes Möbelstück aus Massivholz restaurieren und es in neuem Glanz erstrahlen lassen? Dann müssen Sie zuerst die alten Lackschichten mit dem Abbeizer Rote Krähe entfernen. Wie leicht das funktioniert, zeigen wir Ihnen.

Schwierigkeitsgrad
Zeitaufwand
Kosten

Anleitung

Die Vorbereitung – So bereiten Sie Ihre Kommode vor

Entfernen Sie die Schubladen und zerlegen Sie das Möbelstück wenn möglich in seine Einzelteile. Griffe und andere Verzierungen am besten abmontieren, da der Abbeizer sie sonst eventuell verfärbt. Den Arbeitsbereich schützen Sie am besten mit einer Abdeckfolie. Neben der geeigneten Arbeitsbekleidung sollten Sie an Arbeitshandschuhe denken.

1. Schritt - Den Abbeizer auftragen

Schütteln Sie den Abbeizer kräftig und füllen Sie ihn in einen Eimer. Tragen Sie ihn mit Hilfe eines Pinsels satt und gleichmäßig auf.

Zusätzlicher Tipp zum Abbeizen:

Decken Sie die bestrichenen Flächen mit einer Plastikfolie ab und drücken Sie die Folie fest auf das eingestrichene Holz. Der Abbeizer trocknet so weniger schnell an und kann intensiver wirken. Die nötige Einwirkdauer hängt vom Altlacksystem und dessen Schichtdicke ab. Sie kann zwischen 30 Minuten und mehreren Stunden betragen.

2. Schritt – Die Lackschicht durch abschaben entfernen

Ziehen Sie wieder Ihre Handschuhe an und entfernen Sie die Folie. Nun schaben Sie vorsichtig, ohne das Holz zu verletzen, die Lackschicht mit einem Spachtel oder Farbabziehschaber ab.

Zusätzlicher Tipp zum Lack Entfernen:

Die abgeschabten Lackschichten geben Sie in einen Eimer. Entsorgen Sie diese bitte umweltbewusst über das örtliche Sondermüllsammelsystem.

Mit dem ersten Abbeizen haben Sie den Großteil des Lacks entfernt. Wenn nötig, wiederholen Sie den Vorgang.

Reinigen Sie anschließend die abgebeizten Flächen mit einem kleinen Schwamm und sauberem Wasser. Lassen Sie Ihr Möbelstück gut trocknen, aber stellen Sie es dazu nicht in die Sonne: Das Holz könnte sich verziehen.

3. Schritt – Schleifen Sie die Oberfläche ab

Durch das Abbeizen und Abwaschen haben sich die Holzfasern aufgestellt. Glätten Sie sie, indem Sie die Flächen mit Schleifpapier in der Körnung 180 schleifen. Für größere Flächen eignet sich ein Exzenterschleifer.

Ecken, Kanten und kleinere Fläche schleifen Sie am besten per Hand. Kleinere Lackrückstände, zum Beispiel bei den Ecken und Kanten, werden durch das Schleifen zusätzlich entfernt. Alte intakte Kit-Stellen, werden Sie später nach dem Lackieren nicht mehr sehen.

Jetzt können Sie Ihr Möbelstück nach Lust und Laune neu lackieren.

Schritt für Schritt

Entfernen Sie die Schubladen und zerlegen Sie das Möbelstück wenn möglich in seine Einzelteile
Tragen Sie ihn mit Hilfe eines Pinsels satt und gleichmäßig auf.
  
Durch das Abdecken mit Plastikfolie trocknet der Abbeizer weniger schnell an und kann intensiver wirken.
Achten Sie beim Abschaben darauf das Holz nicht zu verletzen.
Reinigen Sie anschließend die abgebeizten Flächen mit einem kleinen Schwamm und sauberem Wasser.
Durch das Abbeizen haben sich die Holzfasern aufgestellt. Glätten Sie sie, indem Sie die Flächen mit Schleifpapier KÖ 180 oder einem Exzenterschleifer schleifen.
Das abgebeizte Möbelstück kann nun nach Lust und Laune neu lackiert werden

Video

Weitere Tipps & Tricks