Skandi Chic - Alles über die Kunst der skandinavischen Einrichtung

Die Balance zwischen Komfort und Schick bei der Wohnraumgestaltung zu finden, ist definitiv eine Kunst. Eine Inspirationsquelle, auf die wir uns immer verlassen können, ist der skandinavische Einrichtungsstil. Seien wir ehrlich, diese Art der Innenausstattung ist mehr als nur Möbel und Deko.

Es ist ein Stil, der nicht nur in Skandinavien, sondern auf der ganzen Welt allgegenwärtig ist. Der nordische Einrichtungsstil reicht von minimalistisch und schlicht bis hin zu farbenfroh und stark gemustert. Es gibt eine Vorliebe sowohl für neue Handwerkskunst als auch für Vintage-Stücke, und niemand schreckt davor zurück, ein gutes altes Stück des berühmten schwedischen Möbelhauses aufzustellen.

Dieser Einrichtungsstil aus dem Norden Europas spricht uns einfach an. Aber was ist es, was uns am skandinavischen Design reizt? Die Schönheit liegt in der Einfachheit. Scandi Chic verkörpert Ästhetik, Minimalismus und Funktionalität.

Na, neugierig, wie man den Look in den eigenen vier Wänden umsetzen kann? Dann unbedingt weiterlesen und von unseren ADLER Tipps und Ideen inspirieren lassen.

HYGGE und die Kunst der nordischen Gemütlichkeit 

Hygge – Mehr als nur ein Wort. Hygge ist ein (Wohn-) Gefühl. Das Gefühl, das einen an einem warmen vertrauten Ort überkommt. Ein Gefühl, das die guten Dinge im Leben hervorhebt und Freude verbreitet. Ein Gefühl, das man hat, wenn man von Menschen und Dingen, die einem lieb sind, umgeben ist. Nicht umsonst zählen die Skandinavier und vor allem die Dänen, zu den glücklichsten Menschen. Hygge, der skandinavische Einrichtungsstil bringt Wohlbefinden und Ruhe nach Hause.

Mit feinen Details und tollen Wandfarben wie Alpine Selection Gipfelkreuz oder Ehrenpreis zum Hygge Wohnen mit Wohlfühlfaktor. 

Wie können wir mehr skandinavisches Flair in unser Zuhause bringen? In der Einfachheit liegt die Genialität. Die wichtigste Regel ist, die Dinge simpel zu halten und nein, mehr ist nicht mehr. Wenig dekorative Akzente durch schlichte Accessoires setzen, wie zum Beispiel elegante Kerzenständer und simple Teelichter in warmen Farben, das verleihen dem Wohnraum eine ganz besondere Gemütlichkeit.

Um den typischen Hygge-Appeal und das Wohngefühl aus dem Norden zu übernehmen, sollte man sich bei den Wandfarben für den skandinavischen Einrichtungsstil an eine relativ neutrale Palette halten. Vor allem natürliche, erdige und verwaschene Farbtöne, die oft mit der Natur assoziiert werden, kommen zum Einsatz. Beigetöne aus der ALPINE Selection wie oder Höhenweg bringen die positiven Eigenschaften der Natur direkt ins Wohnzimmer. 

ADLER Alpine Selection Höhenweg passt sowohl als goldener, neutraler Grundton als auch als moderner Akzent ideal. Perfekt für alle, die sich trauen ein wenig zu experimentieren. │ Das Schlafzimmer in Schafgarbe gestrichen bringt Klarheit und Leichtigkeit.

 

Trendige Wandfarben und kuschelige Textilien 

Skandinaviens Lieblings-Akzentfarbe? Ganz klar, es ist Blau. Unsere Interior-Bloggerin Melanie von Wiener Wohnsinn hat in ihrem farbenfrohen Wohnzimmer das matte Blau Bergsee aus der Alpine Selection ausgewählt, da es sich von den hellen Wänden abhebt und Leichtigkeit ausstrahlt. Der helle Blauton in Kombination mit farbigen Dekoelementen verleiht ihrer Altbauwohnung zusätzlichen Charme.

Bunte Polster, Decken und Vasen sind einige der wenigen Akzentteile, die Struktur in die Wohnung bringen und gleichzeitig der skandinavischen Ästhetik entsprechen. Melanie hat sich bei ihrer Nordic Style Deko für kräftige Töne wie Senfgelb oder Orange entschieden und kreiert so ein Wohnzimmer im skandinavischen Stil.

Wir alle wollen wie die Skandinavier dekorieren, unsere Wohnräume in einer Kombination aus Minimalismus und Ästhetik gestalten, die clean und doch sehr einladend und gemütlich wirkt. 

Licht als Schlüssel

Der traditionelle skandinavische Wohnstil legt Wert auf helle, luftige Räume, da Licht vor allem im Herbst und Winter ein seltenes Gut ist. Das Design verlangt nach vielen Fenstern, die das Licht in den Raum fließen lassen.

Neben dem Holz auf den Böden bevorzugt die Inneneinrichtung auch Holzakzente an Wänden, Decken und Oberflächen. Ein Sichtdachstuhl oder eine Holzvertäfelung hat etwas sehr Gemütliches, als ob man sich in einer Hütte versteckt und dort spannende Stunden mit einem Buch verbringt. Damit das Holz im Innenraum optisch lange schön bleibt, wird es am besten mit der farblosen Innenlasur UV100 beschichtet, ein Holzschutzsystem mit einer sehr dünnen Schichtbildung, die geruchsneutral ist und sehr natürlich wirkt. Die Lasur schützt das Holz vor UV-Strahlen, außerdem werden Farbveränderungen vermieden. Wer Holzdecken gerne farbig streichen will, kann für einen deckenden Anstrich mit ADLER Varicolor arbeiten. Wir zeigen hier wie man eine Holzwand oder Holzdecke selber streicht! 

Wenn es um die Beleuchtung eines Raumes geht gilt, umso natürlicher, desto besser. Die vielen Fenster in den sonnengetränkten Räumen bringen Beste von Mutter Natur in den Wohnraum. © VON M, h.s.d.architekten, Volker Wortmeyer 

Metall und Holz kombinieren

Das skandinavische Design war schon immer für seine großzügige Verwendung von Holz in Material und Möbeln bekannt. Die neuesten Skandi Trends beinhalten auch Metalle wie Messing oder Kupfer. Die Mischung dieser Elemente verleiht dem Raum einen warmen Schimmer und Glanz aber auch einen Hauch von Industrial Design.

Weiß ich nicht langweilig. Speziell in Kombination mit dunkeln Möbeln aus Metall, Elementen aus Holz und verschiedenen Formen und Mustern dient es als beruhigende Komponente.

Im Allgemeinen ziehen Skandinavier neutrale und erdige Farben wie Weiß, Beige oder Grautöne, beziehungsweise alle Nuancen, die entlang dieses Farbspektrums verlaufen, vor. Akzentwände in dunklen Blau-, Braun-, oder Rottönen und sogar Schwarz, die aus einem gewöhnlichen Raum eine kokonähnliche Wohlfühloase werden lassen, sind aber auch im Skandi Stil voll im Trend. Die Wirkung der Designlampe und des Metalltisches sowie dem Zeitungsständer aus Holz intensiviert sich vor der dunklen Wand in Gipfelkreuz. Wie man eine farbige Wand günstig selber streicht, zeigen wir in unserem Video.

Ordnung spricht Minimalisten an 

Für Ordnungsliebhaber ist der Skandinavische Einrichtungsstil genau das Richtige. Die schicke, zurückhaltende Ästhetik spricht unseren inneren Minimalisten an und trotz der nackten Ästhetik schafft es dieser Einrichtungsstil irgendwie, sich warm, gemütlich und lebendig zu fühlen, so dass wir alle unser Zuhause auch so gestalten wollen.

Wenn man sich ein wenig vertieft, wird man allerdings feststellen, dass der viel nachgeahmte Stil komplizierter ist, als er scheint. Struktur und ein sorgfältiger Plan sind wichtig, damit die Deko leicht und lässig wirkt.

Ein Schlafzimmer als Ort der Ruhe und Gelassenheit. Nicht zu viel Aufregung oder überladene Dekoration. Zwar hat nicht jeder den Luxus von einem großen Schlafzimmer und oft muss man dieser Ort auch andere Funktionen, wie die eines Homeoffice erfüllen, dennoch sollte das Schlafzimmer ruhig wirken und der Raum so clean als möglich gestalten. Verschiede Weiß-Nuancen, wie in diesem Schlafzimmer sorgen für ein beruhigendes Wohngefühl. Die Basis dafür bildet die Wand gestrichen mit der ADLER Premium Wandfarbe in Schneehase gestrichen.

Der skandinavische Einrichtungsstil ist zeitlos wunderschön und auch nachhaltig. Mit ein wenig Farbe, Gefühl für Material und Holz lässt sich ein kleiner Hauch Skandinavien in jede Wohnung zaubern. Mehr Tipps und Tricks zur Umsetzung kreativer DIY-Wohnprojekte und die passenden Produkte gibt es online.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.